Christoph Böninger

Portrait Christoph Böninger

Christoph Böninger studierte Industrial Design in München und Los Angeles. Als Diplomarbeit entwarf er das erste Notebook der Welt, welches heute in der Pinakothek der Moderne in München steht. Nach seinem Studium baute er für Siemens in den USA eine Designabteilung auf und war bis 2006 als Designmanager und Geschäftsführer bei Siemens tätig. 2010 gründete er Auerberg, ein Autoren-Label für Designer und Architekten.

Christoph Böninger entwarf zahlreiche Möbel, von denen einige in den ständigen Sammlungen von Designmuseen aufgenommen wurden, so auch der höhenverstellbare Tisch Sax für ClassiCon.

Lebenslauf als PDF