Paris, Barber Osgerby 2004

Einrichten ist das kreative Spiel mit Möglichkeiten. Das Regal Paris des Londoner Designteams Edward Barber & Jay Osgerby bietet besonders viele Gelegenheiten, seinem Spieltrieb zu frönen. Weil die Regalböden durch Steckelemente miteinander verbunden sind, die weder verschraubt noch dauerhaft fixiert werden, kann das Regal mit wenigen Handgriffen immer wieder neu gruppiert werden. Dank des ungewöhnlichen Designs hat Paris keine Rückseite, sondern nur Vorderseiten und kann so auch mitten im Raum als Raumteiler stehen.

Regalböden in amerikanischem Nussbaum, furniert oder in lichtgrau lackiertem MDF mit pulverlackierten Stahlelementen (untereinander austauschbar). Ergänzbar in der Höhe durch einen Aufrüstsatz. Möbelfüße mit Feinausrichtung. Details und Farbauswahl siehe Preisliste.

Produktinformation
2D+3D Daten
Bedienungsanleitung
Preisliste
Barber Osgerby
Materialien/Pflege

 
 

Zurück